Whisky aus Japan


In Japan wird schon seit 1923 Whisky gebrannt. Ein junger Mann namens Masataka Taketsuru, Sohn einer Sake-Dynastie, ging 1918 nach Schottland, um dort in verschiedenen Destillerien zu lernen, wie man Whisky produziert. Er heiratete eine Schottin und ging mit ihr zurück in sein Heimatland, wo der Chef des auch heute noch größten Getränkekonzerns Suntory einen Brennmeister für die erste Whisky-Destillerie Japans suchte.

Auf halbem Weg zwischen Osaka und Kyoto, verkehrsgünstig an einer Bahnstrecke gelegen, gründeten sie zusammen die Yamazaki Distillery. Die erste Lizenz besaß 1919 übrigens eine andere Destillerie, die auch heute noch aktive White Oak Distillery in Akashi, die aber erst später mit der Produktion begann. Zehn Jahre später verließ Masataka Taketsuru Suntory und gründete auf der Nordinsel Hokkaido mit Yoichi eine eigene Destillerie, die den zweiten großen japanischen Konzern Nikka begründete. Beide Konzerne haben heute je zwei Single-Malt-Destillerien: Yamazaki und Hakushu gehören zu Suntory, Yoichi und Miyagikyo zu Nikka.

Was macht japanischen Whisky so besonders?

Alle Infos dazu findet Ihr in meinem gleichnamigen Blogbeitrag vom August 2018.

Karten und eBooks

Eine der schönsten und aktuellsten Karten mit einer Übersicht der aktiven japanischen Whisky-Destillerien findet Ihr beim britischen Händler The Whisky Exchange, ein Handbuch mit kurzen Infos zu den Destillerien beim deutschen Händler Whic.

Schöne Poster und Tasting-Maps mit den japanischen Destillerien gibt es von Alba Collection:

Reiseberichte

Ich selbst habe 2016 zusammen mit 5 Freunden alle damals aktiven Destillerien bis auf Miyagikyo besucht. Meine Reiseberichte mit vielen Bildern findet ihr auf meinem Blog:

Whisky-Reise nach Japan (Teil 1): Chichibu Distillery
Whisky-Reise nach Japan (Teil 2): Shinshu Mars Distillery
Whisky-Reise nach Japan (Teil 3): Hakushu Distillery

Whisky-Reise nach Japan (Teil 4): Yoichi Distillery
Whisky-Reise nach Japan (Teil 5): Yamazaki Distillery
Whisky-Reise nach Japan (Teil 6): White Oak Eigashima Distillery
Whisky-Reise nach Japan (Teil 7): Fuji-Gotemba Distillery

Online-Shops

Es gibt inzwischen viele Online-Shops, die sich auf japanischen Whisky spezialisert haben. Ihr findet ihn aber natürlich auch bei den bekannten Whisky-Shops in Deutschland und natürlich auch auf Amazon. Einer der wichtigsten Importeure ist Maison Du Whisky in Paris.

Bücher

Last but not least gibt es natürlich auch noch eine ganze Reihe Bücher über japanischen Whisky, seit kurzem auch eines in deutscher Sprache: