Aromenräder & Nosing-Kits

Liest man eine Verkostungsnotiz über einen Whisky, so fragen sich speziell Anfänger oft, wie jemand denn Muskat, Rose oder Backpflaume aus einem Whisky heraus riechen kann. Die Antwort ist ganz einfach: Übung macht den Meister.

Jeder kann lernen, Aromen herauszuriechen oder zu schmecken. Sensorische Fähigkeiten eignet man sich an, indem man mit sogenannten Schlüsselaromen übt, sie zu erkennen und zu assoziieren. Schnüffeln („Sniffing“) ist nichts anderes als Vokabeln lernen. Gute Sensoriker bleiben in Übung und lassen sich zu gegebener Zeit immer wieder überprüfen. Es ist nichts mystisches daran, wenn jemand einen Whisky gut identifizieren kann. Er übt mit den Aromen und kann nach einiger Zeit diese Aromen im Whisky erkennen.

Dafür gibt es Hilfsmittel wie Aromenräder oder Nosing Kits. Letztere enthalten kleine Flaschen mit den Schlüsselaromen, an denen man riechen und so seine Nase für einzelne Aromen schulen kann. Es kommt dabei natürlich nie nur ein Aroma im Whisky vor und was man mit einem Wort beschreibt, kann durchaus eine Kombination verschiedener Schlüsselaromen sein. Die Nosing Kits sind nicht ganz billig, aber sie sind tolle Geschenke und man kann viel dabei lernen: