Whisky-Regionen

Das Mutterland des Single Malt Whisky sind die schottischen Highlands. Dort gibt es auch heute die meisten Brennereien, um die 90 sind noch in Betrieb. Die Zahl schwankt ständig, da oft Brennereien „eingemottet“, also vorübergehend stillgelegt, ganz geschlossen oder sogar abgerissen werden. In letzter Zeit gibt es auch wieder einige Neueröffnungen und sogar den einen oder anderen Neubau.

Grob lassen sich die Regionen wie folgt einteilen. Bei Klick auf die Karten gibts das Ganze noch in erkennbarer Größe:

Lowlands

Das Gebiet von der schottischen Grenze bis zu einer Linie Edinburgh-Glasgow. Die Single Malt Whisky aus den Lowlands sind eher mit dem irischen Whisky verwand, werden wie dieser auch teils dreifach destilliert. Durch die dreifache Destillation und den Verzicht auf Torf beim Darren der Gerste wird der Whisky heller und sanfter. Im restlichen Schottland ist eine zweifache Destillation üblich, die für dunklere und geschmacklich stärkere Whiskys sorgt. Ein Beispiel für einen dreifach gebrannten Lowland-Whisky wäre der Auchentoshan, auch wenn die Brennerei eigentlich schon in den Highlands liegt …

Whisky aus den Lowlands bei Finde-DEINEN-Whisky.de kaufen

Highlands

Das restliche schottische Festland. Hier wird manchmal noch in südliche Highlands und nördliche Highlands unterschieden. Die Highland-Whiskys sind meist kräftig im Geschmack, mit wenig bis viel Torf. Typische Beispiele wären Edradour und Dalwhinnie für die südlichen und Dalmore und Glenmorangie für die nördlichen Highlands.

Whisky aus den Highlands bei Finde-DEINEN-Whisky.de kaufen

Speyside

Die Seyside ist eigentlich ein Teil der südöstlichen Highlands, umrissen durch die Städte Forres, Elgin und Buckie entlang der Küste und entlang des Flusses Spey ins Landesinnere. Dieses Gebiet ist das Herzland der schottischen Whiskyherstellung mit der Mehrzahl aller Brennereien. Die Speyside ist für besonders runde und feine Single Malts bekannt, allen voran The Glenlivet und The Macallan aber auch die bekannten Glenfiddich und Glenfarclas.

Whisky aus der Speyside bei Finde-DEINEN-Whisky.de kaufen

Islands

Das schottische Festland ist von Inseln umgeben, auf denen sich ebenfalls viele und gute Brenereien befinden. Von Nord nach Süd entlang der Westküste wären das Orkney (Highland Park, Scapa), Isle of Skye (Talisker), Isle of Mull (Tobermory), Jura (Isle of Jura), Campbeltown auf der Halbinsel Kintyre (Glen Scotia, Springbank) und Arran (Lochranza). Die Whiskys der Inseln sind meist etwas kräftiger im Geschmack.

Whisky von den Islands bei Finde-DEINEN-Whisky.de kaufen

Islay

Eine Sonderstellung nimmt die Insel Islay (gesprochen „Eila“) ein, die noch vor Jura weit in der Nordsee liegt. Auf ihr befinden sich gleich acht Brennereien, deren Single Malts sich vom Rest der Welt meist deutlich unterscheiden: Hier regiert der Torf! Die Brennereien seien deshalb auch alle erwähnt: Bowmore, Port Ellen, Laphroaig, Lagavulin, Ardbeg, Caol Ila sowie Bruichladdich und Bunnahabhain. Die letzten beiden sind eine Ausnahme, da ihre Single Malts weniger torfig, aber nicht weniger gut sind.

Whisky aus Islay bei Finde-DEINEN-Whisky.de kaufen

Übersichten aller schottischen Brennereien findet Ihr auf folgenden Websites: